Wir haben den Yamaha RX-V581 AV-Receiver getestet!

Yamaha-RX-V581-off-Empfänger

(Artikel aktualisiert am 06.06.2021 aufgrund neuer Informationen).

Das Modell der Yamaha RX-Serie V581 verfügt im Vergleich zum Vorgänger über zwei Lautsprecherausgangspaare, ansonsten ist die Anzahl der analogen und digitalen Ausgänge und Eingänge dieselbe wie beim vorherigen Typ, mit Ausnahme der Subwoofer-Anschlüsse, an denen sich 2 parallele Verstärker befinden Empfänger. Daher verarbeitet der RX-V581 die beiden Plug-In-Subwoofer synchron zueinander, ähnlich wie die 7.2-Empfänger anderer Hersteller. HDMI-Anschlüsse sind 4K-kompatibel, 3D-, CEC-, HDR-, HDCP 2.2-, 3D-, CEC-, BT.2020-Farbraum, 21: 9-Bildformat, ARC-Unterstützung. Bei einem 7,2-Kanal-Heimkino-Verstärker sind die 4 Eingänge nicht zu viele.

Yamaha-MusicCast_app

Mit Hilfe von MusicCast kann der AV-Receiver zusammen mit anderen Yamaha-Geräten mit einem Heimnetzwerk verbunden werden, sodass Musik in allen Räumen des Apartments gestreamt werden kann. Dies erfordert das Herunterladen der MusicCast-App und kann bereits über ein Mobiltelefon oder ein Mobilgerät gesteuert werden. Es gibt eine andere Anwendung, die auf ein Mobiltelefon heruntergeladen werden kann. Dies ist der AV-Controller, der die Fernbedienung ersetzt. Der Verstärker verfügt außerdem über WLAN-, AirPlay- und Bluetooth-Verbindungen. Mit der bidirektionalen Bluetooth-Datenübertragung können Sie auch von einem mobilen Gerät streamen und Kopfhörer mit dem Verstärker koppeln. Über Ihr Heimnetzwerk können Sie auf freigegebene Musik auf Ihrem PC oder NAS zugreifen, und Sie können auch über das Internet auf Onlinedienste zugreifen, z. B.: VTuner Net Radio, Spotify, Pandora.

Für den AV-Receiver RX-V581 wird die Audio-Decodierung von Burr-Brown-DACs mit einer Auflösung von 192 kHz / 24 Bit pro Kanal durchgeführt. Es kann alle Audiospuren von Musikmedien (CD, SACD) und Videomedien (DVD, Blu-ray) dekodieren und unterstützt auch die Wiedergabe verschiedener Dateiformate. Verlustfreie (MP3, WMA usw.) und verlustfreie (FLAC, AIFF, ALAC) Formate sind auch für den Verstärker kein Problem. Der Yamaha-Receiver verfügt über 17 DSP-Programme zur Klangverbesserung. Verlustbehaftete Komprimierungsmusik wird durch Compressed Music Enhancer, Virtual Cinema DSP und Virtual Cinema Front verbessert. Die Einstellungen simulieren die hinteren Lautsprecher. Dies ist sehr vorteilhaft, wenn im Raum nicht genügend Platz vorhanden ist, um die Lautsprecher dahinter zu platzieren die Hörposition. In diesem Fall versucht der Verstärker, den Surround-Sound mit den Frontlautsprechern einzustellen.

Design

rx-v581-titan

Die Konstruktion des Gerätes ist solide und zeigt hohe Qualität. Das Gerät hat ein schönes, elegantes Design. Die digitalen und analogen Schaltungen sind mit einer unabhängigen Stromversorgung versehen, was wichtig ist, damit die digitalen Signale die analogen Stufen nicht stören. Die Leistungsverstärker haben ein zurückhaltendes Design und dank der Anti-Vibration-Technologie verfügen die Kühlkörper über eine Vibrationsdämpfung. Bei gleichzeitiger Ansteuerung über zwei Kanäle mit einer Last von 6 Ohm kann der Verstärker eine Leistung von 80 Watt erbringen, was für den Einsatz in einem mittelgroßen Raum absolut ideal ist.

Dolby Atmos- und DTS: X-Formate werden ebenfalls unterstützt. Bisher war für fast alle getesteten Verstärker ein Firmware-Update erforderlich, um das Gerät DTS: X-kompatibel zu machen. Dieser Empfänger verfügt standardmäßig über diese Funktion.

Die raumakustische Korrektur wird vom YPAO-Messmikrofon-Kalibrierungsprogramm durchgeführt. Beim Einstellen der Lautsprecher kann nur eine Overhead-Option ausgewählt werden. Dies bedeutet, dass diese Einstellung nur für den Bereich über der Hörposition gilt. Die Geräte anderer Marken bieten jedoch verschiedene Einstellmöglichkeiten, z. B. die Positionen „Oben vorne“, „Oben Mitte“ oder „Oben hinten“, was die Platzierung und Integration der Lautsprecher erheblich erleichtert.

Sound des Yamaha RX-V581

Beim Hören von MP3-Musik waren wir nicht ganz zufrieden, irgendwie nicht die Realität, die der RX-V581 in diesem Bereich produziert hat. Abgesehen davon bietet der Yamaha-Receiver jedoch eine dynamische, differenzierte Leistung mit ausreichender Leistung, sowohl bei Musik als auch beim Ansehen von Filmen. Die Bass- und Soundeffekte klingen sehr überzeugend, was für Heimkino-Besitzer ein wichtiger Gesichtspunkt ist. Natürlich kann der Klang von Musik und Filmen nur bei richtiger Akustik optimal sein! Achten Sie bei der Gestaltung von Heimkino-Räumen auch auf die Akustik des Raums! Die Tests fanden in einem größeren Keller-Kinoraum mit schallabsorbierenden Paneelen an den Wänden und Diffusor-Frontpaneelen statt. Auf dem Steinboden wurden schallschutzmatten verlegt, die aufgrund ihrer hohen Dichte und Dicke wesentlich zur idealen Raumakustik beitragen. Wir haben den Yamaha-Receiver mit einem Paar Definitive Technology D15-Lautsprechern und einem JTR Captivator RS1-Subwoofer gekoppelt.

rx-v581-back-panel

Die Nachteile sind die wenigen HDMI-Eingänge (Denon und Pioneer bieten zu diesem Preis standardmäßig sieben bis acht HDMI-Eingänge und mindestens zwei Ausgänge), das zu einfache Grafikmenü und das Mediaplayer-Programm von schlechter Qualität sowie die Tatsache, dass das Integrating Dolby Atmos Lautsprecher ist überhaupt nicht flexibel.

Wenn wir es mit einem Produkt einer anderen Marke vergleichen würden, würden wir den Denon AVR-X2300W als Beispiel anführen. Der Yamaha RX-V581 ist nicht so genau wie der Denon AVR-X2300W.

Für die Yamaha ist die Mittelklasse im Vergleich zur Denon nicht fein und fest genug. Denons Dynamik und sein rasanter Aufstieg auf dem Gebiet der Musik übertreffen Yamaha mit Sicherheit.

Positiv zu vermerken ist, dass alle HDMI-Verbindungen Ultra HD 4K / 60p- und HDR-kompatibel sind. Sie sind außerdem HDCP 2.2-zertifiziert, sodass 4K-Blu-ray-Discs und -Quellen problemlos abgespielt werden können.

Die Fernbedienung des RX-V581 reagiert sehr schnell, aber die Yamaha AV Controller-App, die kostenlos heruntergeladen werden kann, erleichtert das Vornehmen von Einstellungen erheblich.

Fazit

Das raffinierte Erscheinungsbild und das stilvolle Design werden vielen gefallen. Die Dynamik, Details sowie Bass- und Soundeffekte sind äußerst überzeugend. Der AV-Receiver ist DTS: X-kompatibel. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber den Mitbewerbern, ebenso wie der erschwingliche Preis. Die Anzahl der Eingänge war etwas gering, die Einrichtung der Dolby Atmos-Deckenlautsprecher ist nicht flexibel genug.

Geschrieben von Róbert Polgár