Was wäre, wenn die Wahl von der Leistung des gewählten Modells in Bezug auf die Schallabsorption bestimmt würde? Klingt nach einer seltsamen Idee? Doch nicht alle positiven Veränderungen lassen sich mit dieser Zielstrebigkeit erreichen. Sogar die Musik- oder Heimkinoanlage klingt in einem Raum, in dem ein akustischer Teppich unter Ihren Füßen dient, viel besser. Ganz zu schweigen davon, dass der Design-Look genauso umhüllt werden kann wie die Ausstrahlung, die die Umgebung kleidet. Ein Blick auf die akustischen Variationen lohnt sich also, denn die Vorteile, die sie ins Weltall bringen, können Ihre Lebensqualität deutlich verbessern. Wieso den?

Denn Lärmbelästigung gehört zu den unsichtbaren, aber sehr wahrnehmbaren „Krankheiten“ unserer Zeit. Dekonzentration, scheinbar unzumutbare Müdigkeit, teilweise oder vollständige Konzentrationsschwäche können sogar auf Lärmbelästigung zurückgeführt werden, ebenso wie vorzeitiger Hörverlust. Es ist also kein Spiel, aber die positive Nachricht ist, dass die Schallabsorption durch die Verwendung von Heimtextilien erhöht werden kann.

Betrifft das Echoproblem die meisten Menschen?

akustisches Echo

Ja, das ist vielen nicht bewusst. Die Wahrheit ist, dass Parkett-, Linoleum- oder Fliesenböden eine schlechte Schallabsorption bieten und jeder einzelne Schall konzentriert in eine Richtung reflektiert wird. Das so erzeugte Echo reduziert den Eigenklang erheblich. Das mag auf den ersten Blick seltsam und unglaublich erscheinen, aber es lohnt sich, den Forschungsergebnissen zu glauben. Und diese haben deutlich gezeigt, dass dies ein echtes Problem ist, eine Aufgabe, die es in der Moderne zu lösen gilt.

Und an dieser Stelle kommen Akustikmatten ins Spiel, die dank ihres schallabsorbierenden Materials Geräusche isolieren. Ihr Funktionsprinzip ist so einfach und großartig zugleich. Und selbst hier endet die Reihe der positiven Eigenschaften noch nicht, denn diese Teppiche machen auf praktisch jedem Bodentyp eine gute Figur. Es spielt keine Rolle, ob das Wohnzimmer Parkettböden hat, eventuell gefliest. Es spielt keine Rolle. Dieser Stoff trägt garantiert zur Harmonie und Strahlkraft des Raumes bei. Es kann eine wertvolle und nützliche Ergänzung für jedes Zuhause sein, ganz zu schweigen von seinem Beitrag zur Schallabsorption.

Gibt es einen Unterschied zu herkömmlichen Teppichen?

Wie unterscheiden sich diese Teppiche von herkömmlichen Alternativen? Vor allem dadurch, dass sie sowohl dicht gewebt als auch vielschichtig sind. Sie sind jedoch in unzähligen Farb- und Größenvariationen erhältlich, sodass bei der Auswahl keine Kompromisse gemacht werden können. Natürlich ist es ratsam, die Investition an die Parameter des Raums anzupassen. Ein übergroßer Teppich kann in einem kleinen Raum schon mal unvorteilhaft wirken, auch wenn er zufällig im Wohnzimmer steht. Das heißt, es ist ein Augenmaß, aber wir könnten auch sagen, dass die Überwachung und Aufrechterhaltung gesunder Proportionen definitiv eine lohnende Strategie ist.

Wie bereits erwähnt, ist die Vielfalt an schallabsorbierenden Modellen sowohl wörtlich als auch im übertragenen Sinne. Schließlich können Alternativen in vielen Farben des Regenbogens auch zu dekorativen Accessoires für den Raum werden. Und wer nicht versteht, was Akustiktextilien sind, dem fällt nicht die Multifunktionalität des Teppichs auf, sondern nur seine Schönheit. In einem solchen Fall lässt sich hervorheben, was das für sein Äußere gelobte Model weiß. Es wird garantiert ein voller Erfolg für alle!

Was sind die Hauptmerkmale?

Wir haben zwar oben schon besprochen, was Akustikteppiche so toll für die Wohndekoration macht, aber hier ist eine Zusammenfassung. Wenn man sich das ansieht, wird klar, warum sie diese Produkte so sehr lieben.

Schallschutz-Teppich-300x300

Sie zeichnen sich durch eine hohe Dichte aus, wobei auch der mehrschichtige Aufbau ihr eigenes ist. Das Vorhandensein dieser beiden Eigenschaften impliziert logischerweise eine signifikante Schallabsorptionseigenschaft. Diese Teppiche sind nicht brennbar, daher ist in unserer Umgebung sogar das Rauchen erlaubt, natürlich nur, wenn es individuell relevant ist. Gleichzeitig sind sie leicht zu reinigen und einfach, sodass all diese positiven Parameter die Immobilisierungsfreundlichkeit nicht beeinträchtigen.

Diese Modelle reduzieren nicht nur die Lärmbelastung, sondern „schnüffeln“ auch die Kakophonie von Schritten und Sprachgeräuschen. Obendrein klingt die HiFi-Anlage oder das Heimkinosystem in ihrer Präsenz völlig anders. Wieso den? Denn die Raumakustik wird stark verbessert, so dass die Nutzgeräusche viel stärker sind.

Es ist also möglich, auf einen akustischen, schallabsorbierenden Teppich zu verzichten, aber die Situation ist es nicht wert. Denn es gibt kein Wohnzimmer, in dem die oben aufgeführten Vorteile nicht attraktiv und wünschenswert wären. Gleichzeitig sollte auch der stilvolle, trendige, farbenfrohe und charaktervolle Look nicht aufgegeben werden, da es nicht unvergesslich ist, zu vergessen, dass der Teppich sich anzieht. Und nicht mit irgendeiner Wirksamkeit. Insbesondere ein richtig großes, gemustertes, strahlendes Modell kann ein völlig neues Medium schaffen und das bereits bekannte Bild des Wohnzimmers völlig neu gestalten. Denn obwohl es Geräusche wirklich absorbieren kann, ist es mittlerweile ein absoluter Stilbeweis, ganz vorne mitzuspielen!

Kategorien: Akustisches Blog