Warum ein Wandpaneel verwenden?

Das Wandpaneel dient überwiegend als Schallabsorber, einige Typen können aber auch als Diffusoren eingesetzt werden.

Sie lassen sich daher in mehrere Kategorien einteilen.

Ihre Verwendung hängt maßgeblich von der Lage der Paneele und dem Wohnraum ab, den wir nutzen möchten.

Warum müssen wir uns mit Akustik auseinandersetzen?

Akustik und ihre Mängel durchdringen jeden einzelnen Tag unseres Lebens. Nur sehr oft sind wir uns ihrer nicht bewusst. Wenn jedoch das Echo in einem Raum stört oder die HiFi-Anlage nicht so klingt, wie man es erwarten würde, ist die Gans sicherlich nicht der optimale Klang. Es ist gut, dies zu beachten, insbesondere weil Lärmbelästigung ohnehin viele Unannehmlichkeiten und körperliche Probleme in unserem Leben verursachen kann.

Konzentrationsschwierigkeiten und Ablenkungen können beobachtet werden, aber es gibt auch diejenigen, die regelmäßige Kopfschmerzen oder übermäßige, unzumutbare Müdigkeit haben, was mit der Zeit verdächtig und besonders auffällig wird. Es ist erstaunlich, zum ersten Mal konfrontiert zu werden, dass diese Symptome manchmal auf so banale Ursachen wie eine nicht ideale Akustik zurückzuführen sind. Und während der Hub selbst banal erscheinen mag, ist die Lösung nicht einfach.

Wie sieht die ideale Akustik bei Wandpaneelen aus?

Aus dem Obigen mag es fast scheinen, dass ein optimaler Klang so gut wie unerreichbar ist. Es ist nicht. Echofreier, sauberer, dynamischer Klang basiert auf der Absorption und Streuung tiefer Töne. Dafür reichen die Endprodukte des selbstgemachten DIY nicht aus. Darüber hinaus ist die Platzierung, wie wir oben angedeutet haben, auch nicht zufällig.

Die Wandpaneele sind nicht nur aus gemessenen, zertifizierten, hochwertigen Materialien gefertigt, sondern sehen auch gut aus. Sie haben also auch eine dekorative Funktion. Ihrem Erwerb darf kein Hindernis entgegenstehen. Kostenmäßig kosten sie deutlich weniger als der Zeit- und Kraftaufwand für das Erledigen und Ausprobieren der Hausaufgaben. Es ist unnötig, damit zu experimentieren, so dass Gefühle von Frustration, Wut, Groll und Verzweiflung vollständig vermieden werden können.

Es klingt nicht so, wie ich es möchte

Um der Frage der Akustik näher zu kommen, fällt uns ein alltägliches, aber sehr ärgerliches Beispiel ein. Angenommen, Sie haben ein hochwertiges Heimkinosystem mit allem Zubehör und Zubehör. Der Kauf ist eine ernsthafte finanzielle Investition, selbst für das einfachste Modell. Aber die Operation ist geschafft, zu Hause ist endlich alles an Ort und Stelle, und der große Moment, in dem die Ohrenverwöhnwirkung riesig sein sollte, der große Knall, das Trommeln, ist vorbei. Begeisterung wird sofort von Zweifeln und Frust überlagert. Es scheint ein Problem mit den Einstellungen zu geben, also beginnt das Kämmern, aber egal wie eingebildet die Potentiometer hier und da verschieben, die Situation ist unverändert. Der Ton ist schlecht.

Nun, bevor das Heimkinosystem unfreiwillig fliegen lernt, lohnt es sich, über die Akustik nachzudenken. Viele Leute besorgen und verwenden damals Akustikschwämme und Styropor, aber trotzdem entsteht nicht das minimal erwartete Klangerlebnis.

akustikpaneele-platziert-in-einem-kinoraum

Warum höre ich nicht, was ich brauche?

Denn diese beiden Materialien sind aufgrund ihrer Dichte nicht dazu geeignet, tiefe Töne zu absorbieren oder zu streuen. Andererseits werden die hohen Töne gedämpft, sodass sie zunächst vielleicht sogar gut aussehen, da die Reflexionen im oberen Bereich reduziert werden. Doch später ragt das Pferdebein heraus und es stellt sich heraus, dass noch nicht alles stimmt. Die Bassklänge können stufenweise verstärkt werden, der Bass kann verzerrt werden, ein Echoeffekt kann auftreten und obendrein ist „Raumklang“ zu sehen. Nun, all das gehört nicht zur richtigen Akustik.

Viele, die mit dem Phänomen des Echos konfrontiert werden, kaufen Absorber und versuchen, das Problem zu Hause zu beheben. Aber oft wird das erwartete Ergebnis immer noch verfehlt. Wieso den? Denn die Dichte des verwendeten Materials spielt keine Rolle und natürlich ist auch die Platzierung nicht zufällig. Wenn ein Detail nicht korrekt ist, findet keine tiefe Schallabsorption statt. Die Kehrseite der Medaille, wenn die Schallabsorption zu erfolgreich ist, kann einen verzerrten, unverständlichen Klang erzeugen, der, gelinde gesagt, nicht als Verwöhnung bezeichnet werden kann.

Gilt das nur für ein Heimkinosystem?
büroakustik-mit-schallabsorbern-300x270

Nein überhaupt nicht! Wie bereits erwähnt, gehört Lärmbelästigung zu den Volkskrankheiten unserer Zeit. Manche Menschen merken gar nicht, wie viele Maschinen um sie herum summen, rattern, klingeln. Wenn wir nur Haushaltsgeräte als Basis nehmen, sehen wir bereits, dass wir vielen Dezibel Lärm pro Tag ausgesetzt sind. Wie wir bereits angedeutet haben, hat dies seine eigenen nachteiligen Folgen. Aber es muss nicht alles so sein. Vor allem, weil es eine bequeme, effiziente und auffällige Lösung gibt.

Dank ihres spezifischen Designs sind die Wandpaneele darauf ausgelegt, akustische Unterbrechungen in jedem Raum zu bewältigen. Sie sind zuverlässig, von hoher Qualität, aber das Besondere ist, dass sie Design sind. Es reicht also nicht, dass sie in Sachen Schallabsorption unschlagbar sind, sie können sogar ihre Umgebung mit ihrer Präsenz verkleiden. Sie sind in mehreren Farben erhältlich, sodass Sie Ihren Kauf an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen können. Auf diese Weise kann die erzeugte Harmonie umhüllt werden. Und Achtung, nicht nur zu Hause! Wandpaneele können auch in Arbeitsstätten, Bildungseinrichtungen und öffentlichen Räumen von großem Nutzen sein.

Kategorien: Akustisches Blog