flag flag flag flag flag flag flag flag flag flag flag

Günstigste akustische Ideen für die Gestaltung eines Studios für Anfänger.

Jeder, der sich mit dem Bau eines Heimstudios beschäftigt, sollte wissen, dass dies kein einfacher Prozess ist und viel vom Design abhängt. Oft liegt die Lösung vor unseren Augen, doch oft neigen wir dazu, die Dinge komplizierter zu machen.

Beginnen wir mit den Grundlagen

Zunächst müssen wir klären, welche Art von Ausrüstung wir zum Kauf zur Verfügung haben. Es ist auch wichtig, dass wir den uns zur Verfügung stehenden Raum gut nutzen. Eine Überfüllung mit allerlei unnötigem Zubehör kann Ihre spätere Arbeit behindern. Dann schauen wir uns an, welche Tools wir unbedingt brauchen werden. Der Studiobau ist praktisch ein unendlicher Prozess.

Sobald wir die Mittel haben, liegt es an uns, wie und wie lange wir die Erweiterung angehen wollen. Wir können alte Dinge langsam durch neuere, modernere, teurere Produkte ersetzen, die unsere Arbeit erleichtern und gleichzeitig zu besserer Qualität führen.

Aber wie viel kostet das?

Die untere Grenze ist einfacher zu ermitteln als die obere, da sie praktisch bis zum Sternenhimmel und darüber hinaus reicht. Die notwendige Ausrüstung für ein billiges, aber gutes Heimstudio ist ab etwa 280.000 bis 300.000 HUF erhältlich. Wenn wir mit dem Thema zu Hause sind, können wir gute gebrauchte Werkzeuge zu einem günstigen Preis kaufen, die wir später nach unseren Bedürfnissen und Möglichkeiten ersetzen können. Dieser Betrag mag auf den ersten Blick viel erscheinen, aber die Kosten für die Einrichtung professioneller Studios sind exponentiell höher. Aber wir können uns auch ansehen, dass der oben genannte Betrag nicht mehr ist als der Preis eines guten Smartphones, also können wir im Gegenzug ein ganzes Heimstudio zusammenschmeißen.

Was wird für den Auftrag benötigt?

Es mag nicht überraschen, aber die ganze Seele wird von einem leistungsstarken Computer gegeben. Das Gute daran ist, dass die meisten von uns bereits eine solche Maschine zur Verfügung haben, es ist also nicht unbedingt eine zusätzliche Investition. Mac oder PC? Es spielt überhaupt keine Rolle, da es keineswegs ein entscheidender Faktor bei der Geburt von Weltklasse-Kreationen ist.

Auch die DAW (Digital Audio Workstation) ist ein unverzichtbares Werkzeug, von dem es sich lohnt, dasjenige auszuwählen, das am einfachsten zu handhaben ist. Es ist nutzlos für professionelles Zeug, wenn wir sein Potenzial nicht nutzen können. Im Hintergrund war übrigens das Cubase oder das um eine Größenordnung teurere ProTools.

Obwohl unser Computer über eine Soundkarte verfügt, wird sie unsere Anforderungen auf keinen Fall erfüllen, da ihre Fähigkeiten sehr begrenzt sind. Es ist auch eine billigere USB-Schnittstelle, in der z. es verfügt über einen Mikrofonvorverstärker, Phantomspeisung, Klinke, XLR-Eingang und natürlich einen Stereo-Ausgang. Und auch der Kopfhörerausgang ist nicht zu übersehen.

Die gute Nachricht ist, dass mit der Entwicklung der Technologie der Preis für ein Studiomikrofon erheblich gesunken ist. Für 30.000 bis 40.000 HUF können wir bereits Versionen in Expressqualität erhalten.

Außerdem benötigen Sie Kopfhörer oder Monitorlautsprecher, da Sie sich das fertige Stück anhören müssen. Beim Mischen spielt es keine Rolle, welches wir verwenden, da es sich lohnt, das Endergebnis woanders anzuhören (im Auto, auf einer Hi-Fi-Anlage, einem bekannten Audio-Stück usw.), weil dies die einzige Möglichkeit ist Machen Sie sich ein umfassendes Bild davon, wie es klingt.

Und hier sind wir bei einem weiteren wesentlichen Punkt der Heimstudioeinrichtung angelangt. Die Geräte wurden bereits erwähnt, aber wie soll die Umgebung sein?

Studio-Akustik-Akustik-Messung

Der Punkt ist die Akustik!

Denn ein teures Instrument und hochwertiges Equipment sind vergebens, wenn die Raumakustik schlecht ist. Egal wie viel wir dafür opfern, selbst wunderschöne Stimmen werden schlecht klingen.

Wir benötigen Materialien, die wir platzieren können, um die Ausbreitung unerwünschter Geräusche zu verhindern. Es sollte betont werden, dass Wärmedämmung nicht mit Schalldämmung verwechselt werden darf.

Hier kommen die günstigsten Akustiklösungen!

DIY-Lösungen sind in diesem Fall äußerst kostengünstig. Beispielsweise können Wandpaneele aus Steinwolle hergestellt werden, für die wir einen Holz- und Metallrahmen verwenden können. Natürlich können wir sie auch fertig konfektionieren, allerdings müssen wir in diesem Fall mit höheren Kosten rechnen.

Wir sollten hier nicht aufhören, denn wir haben noch eine große Auswahl an schallabsorbierenden Produkten. So z. B. der Akustikvorhang oder Teppich. Sie reflektieren nicht, sondern absorbieren Schall aufgrund des hochdichten Textils. Je dichter und schwerer das Material ist, desto mehr Geräusche können sie absorbieren. Ihre Verwendung kann das Echo erheblich reduzieren, was die Schallpegel verwirrt und die Klangklarheit beeinträchtigt. Günstigere Lösungen umfassen das Stapeln eines großen Kleiderhaufens in den Ecken. Das Kleid hat ein hohes spezifisches Gewicht.

Sie können aber auch gepressten Karton verwenden. Nicht hohl. Wir haben ein Bücherregal voller Bücher in die Reflexionspunkte gestellt. Breiten Sie, wenn möglich, eine Decke über der Tür aus. Legen Sie auf keinen Fall Teppiche an die Wände! Wir schieben die Lautsprecher so weit wie möglich an die Wand. Das Raumgefühl kann reduziert werden, aber der Schalldruckwert wird deutlich reduziert. Dadurch wird die Tonaufnahme flüssiger.

Der letzte Schritt ist die akustische Messung

In Ermangelung professioneller Messgeräte könnten wir uns auf unsere Ohren verlassen, aber das ist nicht die beste Lösung, denn das Gehör eines jeden ist subjektiv. Verwenden Sie nach Möglichkeit ein beliebiges Mikrofon für die objektive Messung. Kostenlose Software zum Messen und Korrigieren finden Sie im Internet. Pl REW Raum-EQ.

Selbstverständlich wird ein Fachmann an allen Stellen im Raum Maß nehmen und die schallabsorbierenden Elemente entsprechend platzieren. Wir hingegen kann die Umgebung durchaus gerne so gestalten, dass der Sound genau dort ist, wo wir beim Mischen sitzen.

Bevor wir all unser Geld für unser Heimstudio opfern, bedenken Sie, dass es bei Musik nicht um teure Instrumente und Ausrüstung geht, da viel mehr von Ihrer Vorstellungskraft und Kreativität in Bezug auf das Endergebnis abhängt.

Kategorien: Akustisches Blog